Der Einfluss der Unternehmenskultur auf den Erfolg von Netflix

 

Erwähne Netflix jemandem gegenüber und derjenige weiß sofort, wovon du sprichst. Mit mehr als 60 Millionen Abonnenten weltweit ist Netflix der größte Online-Streaming-Videoservice. Aber wie ist es zu diesem großen Erfolg gekommen?

Mit Sicherheit hat die besondere Unternehmenskultur eine wichtige Rolle dabei gespielt. Es kommt nicht von ungefähr, dass nach dem Durchsickern der 124 Seiten langen Powerpoint-Präsentation über die Unternehmenskultur von Netflix viele Unternehmen diese Strategie angewendet haben.

Netflix and Chill?

Begrenzte Urlaubstage, Genehmigung von Ausgaben und Beurteilungsgespräche. Alles Begriffe, die den meisten Menschen in einem Arbeitsverhältnis bekannt vorkommen, mit Ausnahme der Angestellten bei Netflix. Freiheit und Verantwortung; das bekommst du, wenn du bei Netflix angestellt bist. So dürfen Arbeitnehmer beispielsweise selber bestimmen, wie lange sie arbeiten, wann sie frei haben und wie lange sie frei sind.

Es gibt wenige Regeln und so gut wie keine Kontrolle. Das klingt natürlich ziemlich entspannt; dem steht allerdings auch etwas gegenüber, denn nur das Beste ist hier gut genug und nur, wenn du ausreichend viel arbeitest, kannst du auch eine gute Leistung erbringen. Es gibt viel Raum für eigene Ideen und Entscheidungen werden vor allem von den Mitarbeitern selbst getroffen.
Leer als recruiter en HR manager van de bedrijfscultuur van Netflix: “If you trust and empower people and give them a chance to rise to the higher expectations, the vast majority of people are able to do it,”  -Sam Stern

Netflix duldet unter den Mitarbeitern keine Konkurrenz. Es ist oberstes Gebot, dass die Mitarbeiter voneinander lernen können. Respekt ist wichtig, egal wie gut du bei deiner Arbeit bist , wenn du nicht freundlich im Umgang mit anderen bist, passt du nicht ins Team. Du kannst diese Strategie vergleichen mit der eines Sportteams: gute Zusammenarbeit mit dem Ziel, besser zu sein als der Konkurrent.

Besser sein als der Konkurrent; das ist das oberste Ziel von Netflix. Du wirst auch nur dann eingestellt, wenn du besser bist, als der Arbeitnehmer der Konkurrenz. Netflix-Mitarbeiter müssen beispielsweise auch immer im Sinne des Unternehmens handeln. Netflix sorgt dafür, dass das Gehalt immer höher liegt als bei der Konkurrenz. Bei der Berechnung des Gehalts betrachtet Netflix mehrere Punkte:

  • Was zahlt die Konkurrenz? 
  • Wie viel kostet es, eine Vertretung einzustellen?
  • Wie viel muss das Unternehmen zahlen, um den Angestellten zu halten? 

 

Belonnen funktioniert besser als Bestrafen

Mehrere Dinge zugleich machen Netflix zu einem erfolgreichen Unternehmen. Netflix investiert in das Anwerben von guten Arbeitnehmern und sorgt dafür, dass diejenigen mit der besten Leistung belohnt werden und die Schlechtesten wieder gehen.

Wenn man seine Mitarbeiter mit anderen motivierten Mitarbeitern umringt, sorgt man für ein gemeinsames Ziel, das jeder einzelne Mitarbeiter vor Augen hat. Die Freiheit, die Netflix seinen Mitarbeitern bietet, sorgt dafür, dass jeder das Beste aus sich herausholt. Viele Unternehmen investieren in ihre schlechten Arbeitnehmer; Netflix stellt solche Arbeitnehmer erst gar nicht ein, oder entlässt sie, wenn sich durch Zufall ein schlechter Arbeitnehmer im Team befindet.  Dies geht gepaart mit einer guten Entlassungsprämie mit dem Ziel, Gerichtsverfahren zu vermeiden.

Das diese Arbeitsweise bei Netflix so gut funktioniert bedeutet allerdings noch lange nicht, dass diese auch bei anderen Unternehmen ebenfalls funktioniert. Arbeitnehmer haben bei Netflix weniger Jobsicherheit, da nur das Beste gut genug ist.

 

 

© Jobsonline 1999 - 2020 | Powered by MediaTrend B.V. | KVK 37099063 | Alle Rechte vorbehalten

Jobsonline.de platziert Cookies, um eine optimale Nutzererfahrung bieten zu können. Mehr Information