Bewerbungsschreiben erstellen? Tipps für das Schreiben eines guten Bewerbungsbriefes

 

Du hast deinen Traumjob auf Jobsonline gefunden und willst dich jetzt darauf bewerben. Um zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, musst du einen guten Lebenslauf und ein passendes Bewerbungsschreiben aufsetzen. Mit diesen Tipps wird das Schreiben einer guten Bewerbung ein ganzes Stück einfacher.  

Eine erfolgreiche Bewerbung und der Start in den Traumjob fängt immer mit einem guten Lebenslauf, gepaart mit einem guten Bewerbungsschreiben an. Die besten Chancen, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, hast du dann, wenn beides gut auf die offene Stelle, auf die du dich bewerben möchtest, zugeschnitten ist. Ebenso muss das Bewerbungsschreiben auf den Lebenslauf abgestimmt sein, da du im Anschreiben verdeutlichst, warum genau du die richtige Person für diese Stelle bist. Dein Lebenslauf gibt deine Ausbildung, Fähigkeiten, Talente und Arbeitserfahrung wieder und im Anschreiben stimmst du diese auf die Stellenausschreibung ab. So zeigst du, dass du für den Job geeignet bist. 


So gelingt ein gutes Bewerbungsschreiben

Bevor du mit dem Bewerbungsschreiben beginnst, hast du das Unternehmen gründlich analysiert und die Stellenausschreibung gut durchgelesen.  Du kannst alles bieten, was der potentielle Arbeitgeber verlangt und hast deinen Lebenslauf so auf die Stelle abgestimmt, dass dieser perfekt mit dem Arbeitsangebot in Einklang steht. 

Recruiter und Personalmitarbeiter bekommen tagtäglich viele Bewerbungsschreiben, die sie oftmals nicht alle und nicht vollständig durchnehmen können. Berücksichtige daher, dass oft auf einen Blick entschieden wird, ob du auf dem Stapel möglicher Kandidaten für eine Einladung kommst, oder deine Bewerbung gleich im Mülleimer endet. Eine Einleitung und eine übersichtliche Gliederung mit den richtigen Titeln ist darum unerlässlich. Der Lebenslauf sollte kurz und bündig sein und am besten auf eine einzige Din-A4-Seite passen.

Zeige ernsthaftes Interesse an der Stelle und betone, dass Du die gefragten Fähigkeiten mitbringst. Unterscheide dich von den anderen Bewerbern. Neben Inhalt und Format, bei denen wir dir weiter unten helfen, ist der verwendete Schreibstil wichtig. Deine Bewerbung muss vor allem Enthusiasmus und Begeisterung ausstrahlen. 


Aufbau eines guten Bewerbungsschreibens

Du kannst überall im Internet lesen, wie du dein Bewerbungsschreiben einteilen solltest: mit einer Einleitung, deiner Motivation, den Gründen, warum gerade du für diese Stelle geeignet bist und einem Abschluss. Ebenso lernst du, dass du dies alles in 3 bis 5 Absätzen unterbringen musst. Oftmals wird dies auch noch mit fertigen Vorbildern von Bewerbungsschreiben ergänzt, unterteilt nach Art der offenen Stelle oder nach Branche.

Das erklären wir dir hier nicht noch einmal, denn gerade die Standardisierung und ein solches Beispielschreiben sorgen dafür, dass die Bewerbung nicht auffällt und sich nicht von anderen unterscheidet. Weiter unten erklären wir dir deshalb, aus welchen Gründen der genannte  Aufbau und die Gliederung wichtig sind. Es geht nämlich schlussendlich darum, dass du dich selbst verkaufst und dir eine erfolgreiche Selbstvermarktung gelingt, denn erst dann wirst du verstehen,  wodurch sich Menschen erreichen lassen. Und genau das ist es, was du willst; den Recruiter oder Personalmitarbeiter erreichen, so dass sie dich zu einem Gespräch einladen. 


Verkauf dich in deinem Bewerbungsschreiben gut

Jahrelange Sales- und Marketinguntersuchungen zeigen, dass es vor allem zielführend ist, wenn ein Verkaufsprozess, in diesem Fall dein Bewerbungsschreiben, nach einer bestimmten Formel aufgebaut wird. Vielleicht hast du schon einmal davon gehört oder das Thema im Unterricht behandelt, sodass du sie direkt erkennst: AIDA. Aus dem Englischen: Attention, Interest, Desire, Action. Wir haben dies übersetzt mit Aufmerksamkeit (bekommen), Interesse (erwecken), Kaufwunsch und natürlich...Kauf.

Die Einteilung in diese Phasen führt dazu, dass Recruiter oder Personalmitarbeiter beim Durchlesen Deiner Bewerbung das folgende Gespräch führen :           

  • „Schau her, das musst du dir mal ansehen“
  • „Dieser Kandidat erscheint mir sehr interessant“
  • „Oh, der ist wirklich gut geeignet“
  • „Den müssen wir zu einem Vorstellungsgespräch einladen!“

Um dein Bewerbungsschreiben genauso wie einen normalen Verkauf gelingen zu lassen, verwendest du nach dem AIDA-Modell den folgenden Aufbau:

Attention - Aufmerksamkeit bekommen

Ein spannender Einleitungssatz, mit dem du direkt die Aufmerksamkeit des Recruiters oder Personalmitarbeiters hast.

Interest - Interesse erwecken

Ein Absatz, in dem du dafür sorgst, eine Verbindung zum Empfänger aufzubauen.  Zeige, dass du aufrichtiges Interesse am Unternehmen und der Stelle hast, sodass er oder sie sich auch für dich interessiert.

Desire - der Wunsch, dich einzuladen  

Ungefähr zwei Absätze, in denen du den Empfänger überzeugst, das Wissen, die Fähigkeiten und die Kapazitäten zu haben, die das Unternehmen für die ausgeschriebene Stelle sucht.

Action - Einladung bekommen

Ein freundlicher, kurzer Abschlusssatz, der den Empfänger nochmals einlädt, dein Bewerbungsschreiben auf den Stapel „Einladungen“ zu legen. 


Bewerbungsschreiben AIDA auf den Inhalt bezogen

Ein kurzer Umriss der hier oben beschriebenen AIDA-Technik, gespiegelt auf den Inhalt des Bewerbungsschreibens, so wie oft im Internet aufgeführt. Ein gutes Bewerbungsschreiben besteht aus vier Bestandteilen, umschrieben in 3 bis 5 Absätzen. In Reihenfolge geht es hier um die folgenden Punkte:  


Einleitung

  • Gib an, auf welche Stelle du dich bewirbst.
  • Erkläre in nur einer Zeile, warum gerade du geeignet bist: Aufmerksamkeit wecken! 
  • Weise auf ein eventuelles Telefongespräch hin, welches du mit dem Recruiter gehabt hast.

Zum Beispiel:  „Ich habe gesehen, dass Sie einen erfahrenen Marketer suchen für Ihr Medienunternehmen ABC Media; den haben Sie jetzt gefunden!“


Ein „mit großem Interesse habe ich auf Jobsonline.nl Ihre Stellenanzeige gelesen, in welcher Sie einen erfahrenen und enthusiastischen Marketer suchen“ ist nicht falsch, macht aber auch keinen wirklich originellen oder kreativen Eindruck. Es liegt natürlich auch an der Branche, in welcher du dich bewirbst, wie kreativ die Eröffnung eines Schreibens sein kann. Bei einem Marketer kann eine freche Eröffnung mit deutlichem Call-to-Action durchaus punkten. 


Deine Motivation

  • Erkläre an dieser Stelle, warum du dich auf diese Stelle bewirbst
  • Gib an, warum du bei diesem Unternehmen arbeiten möchtest

Zum Beispiel: „Ich arbeite bereits seit mehreren Jahren mit viel Freude als Marketer und weiß Ihr Unternehmen als eine der besten Marketingagenturen in der Umgebung zu schätzen. Gerne würde ich meine Karriere in einer solch progressiven Agentur fortsetzen.“ 


Verkaufe dich gut

  • Erkläre deutlich, warum du der geeignete Bewerber für die Stelle bist
  • Verweise auf deine Ausbildung, deine Arbeitserfahrung und deine Marktkenntnisse. Führe nur das auf, was für die Stelle relevant ist. Nenne nicht deinen gesamten Werdegang, dafür ist dein Lebenslauf da.  
  • Betone deine persönlichen Fähigkeiten und Eigenschaften.

Zum Beispiel:   „In meiner heutigen Funktion habe ich die Marketingstrategie für das Unternehmen festgelegt und war verantwortlich für die Kampagnen. Diese Aufgabe ist wie für mich gemacht, da ich hier meine fachlichen Fähigkeiten, Kreativität und meine didaktischen Qualitäten gut zum Einsatz bringen kann.“  


Abschluss

  • Dies ist der Anfang für weiteren Kontakt.
  • Beende den Brief nicht damit, dass du hoffst, dass der Arbeitgeber sich bei dir meldet.  Das ist Betteln. Hoffen drückt Zweifel aus, schließe dein Schreiben kraftvoll ab.
  • Schreibe, dass du darauf vertraust, dass deine Qualitäten den Anforderungen entsprechen.
  • Füge hinzu, dass du gerne auch noch mündlich den Inhalt des Schreibens und des Lebenslaufs durchsprichst.
  • Gib eventuell weitere Schritte an. Beispielsweise, dass du telefonisch Kontakt aufnehmen wirst.

Zum Beispiel: „In einem persönlichen Gespräch erläutere ich gerne meine Motivation und meinen Lebenslauf.  Sie werden angenehm überrascht sein!“ Einladend und ein bisschen frech, was natürlich wiederum von der Art der Stelle und des Stellenangebotes abhängt. Beim Marketer in unserem Beispiel passt es selbstverständlich prima. 

 

 

Checkliste um dich auf dein Bewerbungsgespräch vorzubereiten

Wie ein altes Sprichwort sagt: "Vorbereitung ist die halbe Miete". Unvorbereitet zu einem Vorstellungsgespräch zu gehen, ist beinahe wie das Fragen um Ablehnung. Eine gute Vorbereitung macht 90 Prozent des Erfolges aus. 

Wie bereitest du dich gut auf ein Bewerbungsgespräch vor? Worauf musst du achten?
Mit dieser Checkliste gehst du gut vorbereitet zu deinem Vorstellungsgespräch. 
Checkliste Vorbereitung Vorstellungsgespräch anschauen >>

Jobsonline auf Social Media

Natürlich ist Jobsonline auch auf Social-Media-Kanälen aktiv. Du kannst uns auf verschiedenen Social-Media-Netzwerken wie beispielsweise auf Twitter, Facebook und Xing folgen. Dort findest du News, Tipps, neue Stellenangebote oder du kannst mit unserem Webcare -Team Kontakt aufnehmen.

Was wir auf den verschiedenen Kanälen tun, über welches Social Netwerk du uns erreichen kannst, wo du neuen Stellenangeboten folgen kannst oder gute Feeds findest, erfährst du hier.

Zur Jobsonline Informationen auf Social Media >>

9 Tipps für das Erstellen eines guten Lebenslaufes

Ein guter Lebenslauf macht den Unterschied aus, ob man zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wird oder eine Standardmail mit einer Absage erhält. Dein Lebenslauf ist wichtiges Instrument bei deiner Bewerbung, in welches du Zeit investieren solltest. Es beinhaltet zusammengefasste Informationen über dich selber, deine Ausbildungen, Fähigkeiten und Arbeitserfahrung. Hierdurch erhalten Recruiters und potentielle Arbeitgeber ein gutes Bild von dir. 

Mit 9 Tipps für das Erstellen eines guten Lebenslaufes verhelfen wir dir zu einem guten Start.
Tipps für die Erstellung eines guten Lebenslaufes anschauen >>
© Jobsonline 1999 - 2019 | Powered by MediaTrend B.V. | KVK 37099063 | Alle Rechte vorbehalten

Jobsonline.de platziert Cookies, um eine optimale Nutzererfahrung bieten zu können. Mehr Information